Reinventing Quality

ERROR: Content Element with uid "4382" and type "dce_dceuid16" has no rendering definition!

Durch die Änderung von Google, mobilen Websites den Vorrang zu geben, wenn Nutzer auf ihrem Handy suchen („Mobilegeddon“), wird der Entwicklung von mobil-optimierten Webseiten noch mehr Gewicht verliehen. Webseiten, die nicht für Smartphones optimiert sind, rutschen in den Trefferlisten nach unten und damit aus dem Blickfeld der Nutzer. Für Unternehmen geht es darum, den überlebenswichtigen mobilen Webtraffic und letztlich Umsatz nicht zu verlieren.
Der Performance von mobilen Anwendungen kommt dabei besondere Bedeutung zu. 85% der Benutzer erwarten, dass Webseiten auf ihrem Smartphone mindestens so schnell geladen werden wie auf dem Desktop.

In diesem Vortrag geht Gregor Rechberger auf die speziellen Herausforderungen des Last- und Performancetestens von mobilen Webseiten und Apps ein und zeigt Lösungsansätze mit dem Lasttesttool Silk Performer.

Unter anderem werden folgende Themen behandelt:
• Google „slow“ tag und die Bedeutung von Performance für Search Engine Optimization (SEO)
• Performancetesten von RWD Seiten: Responsive Web Design Seiten stellen eine besondere Herausforderung an das Performancetesten dar. Durch die dynamische Anpassung der Seitendarstellung (“visual breakpoints“) ergeben sich je nach Auflösung des Darstellungsfeldes auch sogenannte "performance breakpoints", die sich unterschiedlich auf Antwortzeiten auswirken.
• Simulation der Antwortzeiten für mobile Benutzer durch Netzwerk-Emulation von Mobilfunknetzen (z.B. UMTS, HSPA+, LTE), Latenzzeiten und packet drops
• Nutzung der Cloud für die Lastgenerierung zum Testen von Mobilen Anwendungen

Gregor Rechberger, Micro Focus

Mit mehr als 10 Jahren Erfahrung in verschiedenen Testdisziplinen ist Gregor Rechberger Produkt Manager für Performance Testen bei Borland. Seit 2004 ist er verantwortlich für die Strategie und Weiterentwicklung des Last- u. Performancetesttools Silk Performer in enger Zusammenarbeit mit der Entwicklungsabteilung in Linz, Österreich.  Vor seiner Tätigkeit bei Borland arbeitete er als Produkt Manager an Lösungen für die Abwicklung von Wertpapiergeschäften durch Wertpapiersammelbanken.