Thema: Testorganisation State of the Art

12:35 - 13:00 Uhr

Testautomatisierung in traditionellen vs. agilen Projekten

Andreas Bartsch, eXept Software AG

 

Auf den ersten Blick sind die Randbedingungen für das Etablieren  einer Testautomatisierung  in agilen Softwareprojekten schwierig. Kürzeste Release-Zyklen mit hohem Änderungsgrad bedeuten einen hohen Wartungsaufwand über die gesamte Entwicklungszeit. Trotzdem wird gerade in diesem Umfeld die Testautomatisierung umfassender und erfolgreicher genutzt wie in Projekten mit einem traditionellen Softwareentwicklungsprozess.
Der Vortrag vergleicht die Auswirkungen unterschiedlicher Softwareentwicklungsprozesse anhand von V-Model und Scrum auf die Testautomatisierung. Er zeigt die Problemstellungen auf, mit denen ein Tester in den beiden Beispielen konfrontiert werden kann. Dabei wird festgestellt, dass sich die Entwicklungsprozesse auf Probleme extrem unterschiedlich auswirken. Im Verlauf des Vortrags werden Lösungswege beschrieben, mit dem sich in beiden Entwicklungsprozessen Testautomatisierung effizienter und damit erfolgreicher gestalten lässt.

Andreas Bartsch, eXept Software AG

Andreas Bartsch verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in großen Softwareprojekten bei nationalen und internationalen Kunden. Als Mitbegründer der eXept Software AG hat er komplexe und sicherheitskritische Softwareentwicklungs- und Testprozesse in unterschiedlichen Branchen (u. a.  Telekommunikation, Industrie/Automation, Defence & Secure, Automotive..) definiert und beratend unterstützt. Ebenfalls hat er an der marktorientierten Entwicklung der Testautomatisierungslösung expecco und Testmanagementplattform expeccoNET mitgewirkt.
Er ist verantwortlicher Ansprechpartner für Kundenprojekte. In dieser Funktion leitet und koordiniert er die Zusammenarbeit zwischen Kunde und dem Software Entwicklungsteam der eXept Software AG.