Thema: Werkzeuge für Software-QS und -Test

11:15 - 12:00

Testmanagement mit Polarion ALM, ein Erfahrungsbericht aus der Gebäudesystemtechnik

Karsten Spriestersbach, Busch-Jaeger Elektro GmbH, Mitglied der ABB-Gruppe

Application Lifecycle Management - Tools gelten für viele als schwerfällig und aufwendig. Anforderungen in der Textverarbeitung und Testfälle in der Tabelle sind daher oft das Mittel der Wahl.

Wenn Teams wachsen und über Distanzen mit einander kooperieren sollen, werden solche Dokumente jedoch schnell zum Verhängnis. "Was hat sich an der 500 Seiten Spezifikation seit der letzten Revision geändert?", "Welche der 3500 Tabellenzeilen ist neu?" Kommen Ihnen diese Fragen bekannt vor? Umgekehrt führt ein Netzwerk aus Anforderungen, Testfällen und Fehlereinträgen zu einer Transparenz, die manche Mitarbeiter verunsichern kann.

Dieser Erfahrungsbericht zeigt, wie in einem Projekt bei Busch-Jaeger der Wandel von der traditionellen Dokumentation, zu einer Datenbank gestützten ALM Lösung vollzogen wurde.- Argumente der Fürsprecher und Gegner werden gegenüber gestellt.

  • Es wird auf die Herausforderungen bei der Anpassung des Tools an die Firmenprozesse (und umgekehrt) eingegangen. So werden im Rückblick auf das Projekt, die Fragestellungen hervorgehoben, die Besprechungen zur Toolanpassung  effizient gemacht haben versus den Ansätzen, die zu einer unnötigen Komplexitätssteigerung führten.

  • Begehrlichkeiten, die durch die neu gewonnene Informationsvielfalt entstanden sind, werden aufgezeigt und diskutiert.
  • Aufwandsschätzungen und geleistete Aufwände werden in Abhängigkeit von der Zielgruppe (Management vs. Projekt-Team) durch ein Projekt-Cockpit visualisiert.


Insgesamt zieht Busch-Jaeger eine positive Bilanz seit der Einführung des ALM Systems. Marktzutrittstermine können deutlich früher und fundierter abgeschätzt werden. Es lässt sich zeigen, in welcher Projektphase zusätzliche (Test-) Ressourcen helfen aber auch wann dieser Zeitpunkt überschritten ist. Dem gegenüber steht jedoch ein nicht zu unterschätzender Schulungsbedarf und Umdenkungsprozess, der seine Herausforderungen hat. Der Bericht gibt hierzu einen selbstkritischen Überblick.

Karsten Spriestersbach, Busch-Jaeger

Karsten Spriestersbach ist Testmanager bei der Busch-Jaeger Elektro GmbH, ein Tochterunternehmen der ABB Gruppe. Er plant und koordiniert die Verifikation von Produkten im Bereich der Gebäudesystemtechnik. Hierunter fallen sowohl Linux basierte Steuerungs- und Visualisierungssysteme als auch Applikationen für iOS und Android.

Vor seiner Tätigkeit bei Busch-Jaeger entwickelte Karsten Spriestersbach automatisierte Testsysteme für Mobiltelefone bei der Nokia Deutschland GmbH. Er ist ISTQB® Certified Tester und kann auf über zehn Jahre Erfahrung in der Verifikation von Software in verschiedenen Projekten zurückblicken.
Das Zertifikat des "Certified Professional for Requirements Engineering" (CPRE) runden sein Profil über die reine Qualitätsbetrachtung hinaus ab.