Thema: Werkzeuge für Software-QS und -Test

11:40 - 13:10

Pragmatische Ansätze zur Automatisierung von Oberflächentests in virtualisierten Testumgebungen

Frank Maar, Microsoft Deutschland GmbH

Der Vortrag stellt vor, wie Oberflächentests in virtualisierten Testumgebungen (LabManagement) im Rahmen des Build-Prozess automatisch ausgeführt werden können, so dass eine kontinuierliche Qualitätssicherung gewährleistet ist.

Warum scheitern Projekte zur Automation von Oberflächentests?
Oberflächen ändern sich im Verlauf von Projekten oft recht schnell. Demzufolge ist der Pflege- und Wartungsaufwand hoch und außerdem tun sich Tester damit schwer, Automatisierungsskripte zu pflegen. Deshalb wird in dem Vortrag gezeigt, wie der Tester Schritt für Schritt von einer einfachen und schnellen Testaufzeichnung bis zum CodedUITest die Automatisierung entsprechend den Projektanforderungen und Kenntnissen umsetzen kann und trotzdem den Pflege- und Wartungsaufwand gering hält.

Warum ist es sinnvoll, Oberflächenautomation mit LabManagement zu kombinieren?
Häufig werden Tests in mehreren Testkonfigurationen (Sprachversionen, ServicePacks usw.) durchgeführt. LabManagement kann je nach Testkonfiguration die entsprechende Testumgebung starten und die Oberflächentest in der virtualisierten Testumgebung vollautomatisch ablaufen lassen.

Wie erfolgt die Einbindung in den Build-Prozess?
Mit wenigen Schritten können LabManagement und die Oberflächentests in den Build-Prozess eingebunden werden. Damit ist eine permanente Qualitätssicherung bei jedem Build sichergestellt.

Welche Entlastung erfährt der Tester durch das beschriebene Szenario?
Der manuelle Testaufwand wird wesentlich verringert, so dass der Tester mehr Zeit für kreative Qualitätssicherungsmaßnahmen bekommt und insgesamt die Produktqualität steigt.

Welche Kompetenzen benötigt der Tester?
Zum Einstieg mit dem Fast-Forward-Testing sind keine zusätzlichen Kenntnisse notwendig, da es sich um ein reines Aufzeichnen und Abspielen handelt. Wenn die Anforderungen an die Testautomation Schritt für Schritt steigen, können entsprechende Kompetenzen im Erstellen und Warten von Coded-UI-Tests erworben werden, um so den Karrierepfad zum Testautomatisierer zu beschreiten.

Frank Maar, Microsoft Deutschland GmbH

Frank Maar ist seit 14 Jahren bei Microsoft Technologieberater und seit vier Jahren Architekt für Application Lifecycle Management mit dem Schwerpunkt Softwaretest. In diese Rolle berät er deutschlandweit Großkunden und mittelständische Unternehmen bei der Verbesserung ihrer Testabläufe. Davor war er Softwareentwickler und Tester bei der Siemens AG und der SQL Datenbanksysteme GmbH (Tochterfirma der Software AG).