Thema: Werkzeuge für Software-QS und -Test

12:05 - 12:50

Business Case Testautomation am Beispiel einer Testlösung für eine hochparametrierbare, geschäftskritische Standardsoftware

Andreas Kellerstrass, Adcubum AG

Hersteller von Standardsoftware streben einen möglichst hohen Automatisierungsgrad bei Regressionstests an. Je mehr Releases jedoch bei Anwendern im Einsatz sind und je offener die Anwendung ist, desto schneller erreicht die Testautomation die Grenzen der Wartbarkeit und Finanzierbarkeit. Diese Grenze lässt sich hinreichend verschieben, indem man nicht den schnellen Erfolg sucht, sondern in eine passende Methodik und eine tragfähige, langfristig kostengünstige Automationsarchitektur investiert.

Damit eine derartige Investitionen getätigt werden kann, muss der Business Case breit abgestützt, das Zielbild möglichst detailliert und valide sein. Der Vortrag stellt die gesammelten Erfahrungen bei Werkzeugevaluation, Einführung und laufendem Betrieb sowie die Zusammensetzung des Business Cases inkl. Einführungsprojekt dar. Die technische Realisierung durch die gewählte Toolkette wird ebenfalls vorgestellt. 

Andreas Kellerstrass, Adcubum AG

Andreas Kellerstrass ist Dipl. Math. (TU Darmstadt) mit 18 Jahren Erfahrung in Softwareentwicklung, Projektmanagement und IT-Beratung. Seit acht Jahren beschäftigt er sich intensiver mit Testing, insbesondere mit der Umsetzung in Grossprojekten.

Andreas Kellerstrass war mehr als zehn Jahre für sd&m später Capgemini tätig und hat hier den nachhaltigen Wert guter Softwarearchitekturen und intensiver QA schätzen gelernt. Seit 2010 ist er bei der Adcubum AG für QA und Testing verantwortlich, zunächst in der Entwicklung und aktuell im Consulting.