Thema: Expanding Horizons

loading

loading

loading

Schon wieder zum Testen verdonnert? Freude statt Frust für Fachtester!

In vielen Projekten oder Firmen ist es üblich, dass Fachleute aus dem täglichen Geschäft abgezogen werden, um Projektteams beim Test der Anwendung zu unterstützen. Diese Situation ist typisch für große Projekte, in denen anzupassende Software eingeführt wird, wie zum Beispiel auch bei SAP.
Die rekrutierten Fachleute müssen nun nicht nur die zusätzliche Arbeitslast balancieren, sondern müssen sich in der für sie völlig fremden Welt des Testens und der Qualitätssicherung in Projekten zurechtzufinden. In dem Erfahrungsbericht wird Frau Beiersdorf über die größten Hürden bei dieser Arbeit berichten und darstellen, welche Mittel dem Testmanager helfen, den Einsatz von Fachtestern zum Erfolg zu bringen.

In mehreren Einsätzen als Testmanagerin bei Kunden der öffentlichen Verwaltung entwickelte Frau Beiersdorf ein Vorgehen, das zunächst die Frage beantwortet, wann und wofür es sinnvoll ist, Fachleute als Tester einzusetzen. Bei diesen sogenannten Fachtestern kann man typische Ressentiments gegenüber den neuen Anwendungen und der Notwendigkeit des Testens und der Qualitätssicherung dafür beobachten.
Wie kann man unter solchen Voraussetzungen den Einsatz von Fachtestern zum Erfolg bringen? Aus der Erfahrung von Projekteinsätzen mit bis zu 25 Fachtestern gilt eine generelle Erkenntnis:  es geht darum, Begeisterung für diese neue Perspektive der Vorbereitung für zukünftiges Arbeiten zu schaffen. Um aus dem aufgezwungenen Einsatz als Tester eine positive Erfahrung zu machen, müssen sich die Tester die folgende Frage beantworten können:

Welchen Nutzen habe ich daraus, dass ich durch den Einsatz als Tester meine Komfortzone verlasse?

Beim Einsatz von Fachtestern besteht ein besonders hohes Frustrationspotential aufgrund der Doppelbelastung. Auch haben die Fachtester in der Regel nicht die Erfahrung, mit den psychischen Herausforderungen der Fokussierung auf das Fehler-Finden umzugehen.

Daher muss ein erfolgreicher Einsatz von Fachtestern auf drei Ebenen betrachtet werden:

  • Vorbereitung zur Abgrenzung Umfang und Voraussetzungen
  • Ausbildung der Fachtester
  • Begleitung der Fachtester

Vorbereitung

  • In der Vorbereitung der Tests müssen folgende Kriterien berücksichtigt werden:
  • Bedarfe des Projekts
  • Verfügbarkeit der Tester
  • Kenntnisstand der Tester
  • Unterstützung durch die (Personal) Vorgesetzten der Tester
  • Unterstützung der Tester durch das Projekt
  • Definition der Ergänzungsbedarfe der dedizierten internen Tester

 
Ein agiles Projekt mit einem Product Owner und regelmäßigen Reviews wird dabei andere Bedürfnisse haben, als ein Projekt, das in einem quasi geschlossen Kontext vorgeht und wenig Verbindungen zu den Fachleuten hat. Daher sind die Bedürfnisse genau zu identifizieren und formulieren. Ein Format zur Identifikation der Bedürfnisse unter Berücksichtigung der Begrenzungen wird vorgestellt.
Die Evaluierung des möglichen Unterstützungsumfangs muss möglicherweise durch vorbereitende Gespräche mit den Vorgesetzten oder anderen einzelnen Vertretern der Tester in die Wege geleitet werden. Hier liegt der Fokus darin, den Nutzen für die Abteilungen, aus denen die Tester entsendet werden, klar zu formulieren und die Erwartungen zu identifizieren.

Ausbildung
Während des Tests ist eine Einarbeitung und Ausbildung der Fachtester notwendig. Besonders an dieser Situation ist hier, dass die neuen Mitarbeiter in der Regel nicht wirklich freiwillig kommen, sondern mehr oder weniger abgeordnet wurden.
Die Erfahrung zeigt, dass unter diesen Umständen ein Fokus auf rein fachliche Fragen nicht den gewünschten Erfolg bringt. Es ist vielmehr ein ganzheitlicher Ansatz notwendig, der ebenfalls Fragen der psychischen Sicherheit, des Change Managements und der handwerklichen Ausbildung entsprechend den Fähigkeiten der Tester berücksichtigt. Hier bewährt sich ein mehrstufiges Vorgehensmodell, das die Fachtester zunächst dort abholt, wo sie stehen, und dann mit gradueller Ausbildung in der richtigen Reihenfolge eine Basis für selbständiges Arbeiten schafft. In Ihrem Vortrag wird Frau Beiersdorf die Bausteine zur Ausbildung vorstellen.

Begleitung
Eine kontinuierliche Begleitung der Fachtester beim Test bleibt allerdings erforderlich und ist sehr intensiv. Dadurch erreicht der Test Manager nicht nur eine Fokussierung auf die anstehenden Aufgaben, sondern entwickelt auch eine Sensibilität für die Belange der Fachleute, die in das Projekt zurückgetragen werden können. Zusätzlich übernimmt der Test Manager hier wichtige Aufgaben des Change Managements, nicht nur in Bezug auf die anwesenden Fachtester sondern auch in Bezug darauf, dass diese ihre Erfahrungen beim Testen und mit der neuen Anwendung auch in Ihre Fachbereiche zurücktragen.

Zusammenfassend stellt Frau Beiersdorf fest, dass der Einsatz externer Tester nicht als günstiger Ersatz für interne dedizierter Tester gesehen werden kann, sondern aufwändig vorbereitet werden und begleitet werden muss. Darüber hinaus werden Grenzen aufgezeigt, die einen vollständigen Ersatz dedizierter Tester durch Fachtester verneinen. Vor allem zeigt Frau Beiersdorf aber, wie es möglich ist, den anfänglichen Frust der Fachtester in Freude umzuwandeln.

Ursula Beiersdorf

Ursula Beiersdorf ist Testmanagerin und Testberaterin bei business solutions direkt.

Sie hat ein Diplom der Wirtschaftsmathematik. Ursula Beiersdorf verfügt über mehr als 20 Jahre in den Bereichen Testmanagement und Testberatung unter anderm in diversen Projekten der öffentlichen Hand.

Hier liegt ihr Fokus auf weitestmöglicher Verbesserung der Vorgehensweisen zwecks Qualitätssicherung bei Einführung von Softwareprodukten. Sie moderiert seit 2009 die Hamburger Software Test User Group und sorgt dort und in internen Veranstaltungen für die ganzheitliche Fortbildung von Testern. Seit 2018 ist Frau Beiersdorf bei der business solutions direkt innerhalb der direkt gruppe tätig, um ihre Erkenntnisse auf das SAP Umfeld übertragen zu können. Im September 2018 konnte sie auf der Solutions Hamburg die Zuhörer bereits mit dem Vortragsthema „Agiles Testen im SAP Umfeld“ begeistern.